Kochkurs „Vegane Saucen“

Eine für alle Gäste leckere vegane Küche hängt stark von leckeren Saucen ab. Da die klassischen Saucen auf der Basis von Fleischfond hergestellt werden und – je nach Saucentyp – nicht mit Sahne gespart wird, ist eine vegane Sauce eine gewisse Herausforderung.

Hier gibt es aber einen Trick: nicht alle Menschen assen oder essen ständig Fleisch. So gibt es wunderbare Traditionsrezepte aus der internationalen Küche, die schon immer vegan waren. Hier ein Beispiel aus der afrikanischen Küche:

Erdnuss-Sauce (für 4 Personen)

  • 4 EL Bratöl
  • 1 kleineZwiebel, gehackt
  • 1/2 rote Paprika, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 geh. EL Tomatenmark
  • 1/2 TL Garam-Masala-Gewürzpulver
  • 1 Prise Chiliflocken
  • 250 ml Kokosmilch
  • 250 ml Wasser
  • 200 g Erdnuss-Creme „Crunchy“
  • Salz, Würzfee-Streuwürze 

Zwiebeln und Paprika im Bratöl braten, bis sie weich sind. Knoblauch, Tomatenmark und Gewürze zufügen und 1 Min. mitdünsten. Mit Kokosmilch und Wasser ablöschen und aufkochen. Erdnuss-Creme einrühren bis sie sich aufgelöst hat. Mit Salz und Würfee abschmecken. Nochmals aufkochen und servieren. Passt gut zu Cous-Cous oder Reis. Als Gemüse schmeckt Blattspinat gut dazu.


Interessanterweise schmeckt diese Sauce praktisch allen Gästen. Sie ist vollmundig und kräftig, aber nicht scharf. Obwohl dieses Rezept aus weiter Ferne stammt, entspricht die Sauce unserem normalen Geschmack.

Probieren Sie sie aus. Sie ist einfach und schnell gemacht. Tip: Sie können die Zutaten auf die Schnelle grob hacken und die Sauce am Ende mit dem Mixstab pürieren.

Ach so, die Kochkurse:

jeden Dienstag um 17:00 Uhr machen wir im Bibliotheks-Café & Restaurant in Altfeld einen einstündigen kostenlosen „Topfgucker-Kochkurs“. Wir zeigen Ihnen, wie es geht – sie können alles probieren – und uns alle Fragen stellen, die Ihnen dazu einfallen. Sie brauchen sich nicht anzumelden. Kommen Sie einfach vorbei.

Detaillierte Informationen dazu finden Sie unter www.bibliotheks-cafe.de

Advertisements

Bärlauch – toll zum Kochen! Vor allem für die vegetarisch vegane Küche.

In den Wäldern beginnt es wunderbar nach Bärlauch zu duften.
Begleiten Sie uns beim Sammeln dieses vielseitigen Küchenkrautes.

… und dann geht es zusammen an den Herd:

Es gibt
– Spaghetti „Bärlauch-olio-peperoncino“
– Kartoffel-Bärlauch-Salat
– Wildkräutersalat
– Bärlauchpicknick unter freiem Himmel, gleich nach dem Sammeln

Genießen Sie den 13-minütigen Mini-Kochkurs …
… und später dann Ihre eigenen Rezepte.
Denn Nachkochen macht Freude.